Herr Müller Reichen und die Witze

Der Herr Müller-Reichen („BMR“) treibt’s immer doller und aggressiver. Er hat mir den folgenden „Witz“ geschickt:

Ein Amerikaner, ein Deutscher und ein Schweizer sitzen in einer Skihütte beisammen.

Der Amerikaner bestellt ein Glas “Budweiser”, trinkt es auf einen Zug aus, wirft das Glas in die Luft, zieht seinen Revolver, zerschießt das Glas in tausend Stücke und ruft: “Wir haben in Amerika so viel Geld, wir trinken nie zweimal aus dem selben Glas!”

Das kann sich der Deutsche nicht bieten lassen, bestellt ein Glas “Warsteiner”, trinkt aus, wirft das Glas in die Luft, schnappt sich den Revolver des Amerikaners, zerschießt das Glas und meint: “Wir haben in Deutschland so viel Geld, auch wir trinken nie zweimal aus dem selben Glas!”

Da bestellt sich der Schweizer ein “Feldschlössli”, trinkt es aus, nimmt die Pistole des Amerikaners, knallt den Deutschen ab, und meint: “Mir händ i de Schwiiz so viel Dütschi, mir trinked nie zweimal mit em gliiche!”

mit den Amis können wir etwas anfangen…….!

Was haltet Ihr nun davon ? Das ist doch eine wirklich Unverfrorenheit. Insbesondere, der Nachsatz: „… mit den Amis können wir etwas anfangen …!“: Wann hat der BMR denn das letzte Mal in eine Zeitung gelesen oder „10 vor 10“-Nachrichten geschaut. Die Schweiz und insbesondere die UBS hat ja keine unwesentlichen Probleme mit den USA.

Und dann noch der letzte Absatz seiner Email … der lautet so:

Wenn man nun noch die geschichtliche Vergangenheit anschaut, sprich 2.Weltkrieg,habt ihr bis heute nichts daraus gelernt.

Den Deutschen, ob in der Schweiz oder ausserhalb, nach 60 Jahren noch vorzuwerfen, wir würden uns benehmen wie die Nationalsozialisten in den 40’er Jahren des letzten Jahrhunderts, erfüllt mich mit grosser Enttäuschung und Unverständnis. Was genau meint dieser BMR damit ? Weiss der überhaupt, was in diesem seinen Land abgeht, oder ist der ein Almöhi von Johanna Spyri in den Bergen bei den sieben Zwergen …


Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>