Ausgeh-Tip: Valmann in Zürich

Tja, also nachdem jetzt der meteorologische Herbst angefangen hat, hat das rundfunk.fm im Landesmuseum die Pforten geschlossen. Es ist in den letzten paar Tagen aber auch wirklich schon verdammt kalt geworden.

Na, wenn ein Laden zugeht, muss der nächste aufgehen. Das zumindest haben

sich wohl die Betreiber des Valmann an der Talstrasse in Zürich gedacht und haben den Schuppen neu aufgemacht. Am Freitag, den 4. September 2009 gab es dort das Re-Opening. Die Grösse des Lokals kann man selbstverständlich nicht beeinflussen und ich finde, der ist nicht ideal geschnitten. Den Betreibern ist es nicht gelungen, ein besseres Layout zu finden und den Platz besser auszunutzen. Das Valmann gibt es ja nun schon seit ein paar Jahren und das Re-Opening hat nicht viel neues gebracht. Die haben nur die Wanddeko ein bisschen verändert und neue Sitzgelegenheiten haben sie auch gekauft.

Na, das „Interieur“ ist ja eigentlich ganz egal, viel wichtiger ist ja, was innen drin so abgeht. Naja, es war ja die Wiedereröffnungsfeier und deshalb war der Laden gerappelt voll … unangenehm voll. Da konnte man sich kaum noch bewegen. Fand ich nicht so ideal!

Das Publikum war der typische Mix für den Zürcher Kreis 1 Schicki-Micki Bar … Hauptsächlich Banker und solche, die sich gerne mit denen Abgeben. Die Promi-Dichte in dem Laden ist ziemlich gering, was ja auch manchmal ein Vorteil sein kann. Insgesamt ist das Publikum angenehmer als beispielsweise im City Beach am Lakeside (das macht ja auch in den nächsten paar Tagen zu).

Die Bedienung … Mensch, Mensch, Mensch, das war vielleicht übel. Also, der ganze Laden ist voll und da sind insgesamt nur drei Leute an der Bar … und das hat hinten bis vorne nicht gereicht. Da waren aber mehr Leute, die Gläser eingesammelt haben, als die die Gläser ausgegeben haben. Echt angenehm, wenn die dann auch im Laden rumlaufen. Ich habe da einen Bitter Lemon bestellt. Den habe ich erst nach ca 20 Minuten bekommen und dann … dann war da keine Kohlensäure drin … und das für ganze 7 CHF. Erst beim dritten Mal habe ich einen Drink bekommen, in dem es auch wirklich gesprudelt hat.

Musik: wie gesagt, das war das Re-Opening und vielleicht ist an anderen Tagen auch ein anderer DJ da. An dem Abend haben die wirklich alles gespielt von Dr Alban über Rap bis hin zu Hardcore-Elektro … da waren einige Songs mit dabei, auf die ich auch gerne hätte verzichten können.

Fazit: Wenn der Besuch dauerhaft wiederkommt, dann ist das Valmann sicherlich für das Wochenende eine geeignete Alternative, weil das Publikum einfach mehr stimmt, als in anderen Lokalen. Ich fürchte allerdings, dass sie das wieder mit dem Ausschenken auch langfristig nicht hinbekommen und dass das Valmann auch in seiner V2.0 nur ein kurzfrist-Knaller wird … so wie die erste Ausgabe.

Schreibt mir Euer Feedback, wenn Ihr mögt und Lust habt.


Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>