Feiertag – Knabenschiessen 2009

Repost

Das Knabenschiessen ist ein Volksfest, das Mitte September, am Wochenende vor dem Bettag, in Zürich auf dem Schiessplatz Albisgüetli vom Samstag bis Montag stattfindet. Dieses Jahr (2009) ist es vom 12. bis 14. September.

Um 1889 fand das erste Knabenschiessen statt, bei dem jeweils etwa 5000 Jugendliche (ursprünglich nur Knaben, daher der Name; Mädchen sind erst seit 1991 zugelassen) im Alter von 13 bis 17 Jahren um den Titel als Schützenkönig konkurrieren. Teilnahmeberechtigt sind alle Jugendlichen, die im Kanton Zürich wohnen und/oder zur Schule gehen. Das Startgeld beträgt 12 Schweizer Franken und beinhaltet Munition und eine Bratwurst.

Der Schiesswettkampf findet vom Samstag bis Montag statt. Geschossen wird mit dem Sturmgewehr 90 der Schweizer Armee auf eine A-Scheibe mit 6er-Einteilung (5 Schuss). Dabei gibt es für jeden Treffer einen Punkt zusätzlich. Ab 28 Punkten gibt es einen Preis. Erreichen mehrere Schützen 34 oder 35 Punkte, wird der Schützenkönig im Ausstich am Montag ermittelt. Der Schützenkönig oder die Schützenkönigin erhält ein Preisgeld; weitere Schützen in den vorderen Rängen erhalten oft Waren vom Gabentisch.

In der Stadt Zürich ist der Knabenschiessen-Montag ein (nicht gesetzlich anerkannter, aber dennoch gemeinhin begangener) halber Feiertag, denn Montagnachmittag wird in der Regel nicht gearbeitet. Viele Geschäfte sind daher ab 13 Uhr geschlossen, die Schü ler haben den ganzen Tag schulfrei.

<–>

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>