Schweitschland

Könnt Ihr das glauben? Da schreibt der Blick doch tatsächlich: „Werden wir jetzt wie Deutschland? Hoffentlich!“

Na, da habe ich doch glatt einmal gelacht. Das können die ja wohl nicht ernst gemeint haben. Oder ist das jetzt auf einmal ein neuer Wind, der da durch die nationalistisch verstaubten Hallen dieses 50-jährigen Käseblattes weht? Meinen die das allgemein

? Oder ist das gar nicht ernsthaft gemeint, sondern böswillig.

Der Journalist, der diesen Artikel geschrieben hat, wollte natürlich nicht alle Schweizer dazu auffordern, besseres Hochdeutsch zu sprechen, oder „Nein“ (und nicht „Ja“) zu sagen, wenn man auch „Nein“ meint, oder mehr Ehrgeiz zu zeigen und höhere Ziele zu erreichen. Es ging Luca Keusen und Stefan Meier einzig und allein darum, der Schweizerischen Nati die Taktik aufzuzeigen, die ihnen bei der Fussball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika zu Ruhm und Ehre reichen soll.

Deshalb haben sie dann auch einen Deutschen Trainer eingestellt. Der Ottmar soll Ihnen drei Tugenden beibringen, die den Deutschen immer wieder geholfen haben: 1. Losglück, 2. Ergebnisorientiert, und 3.Selbstvertrauen.

Ich möchte denjenigen mal sehen, der sich schon mal die Tugend „Losglück“ angeeignet hat. So geht es dann schnell, wenn Menschen, die noch nie Gras gefressen haben, so viel Selbstvertrauen getankt haben, dass sie ergebnisorientiert groben Unfug zum Druck geben.

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>