Feiertag – Mariä Empfängnis – Schweiz 2009

Mariä Empfängnis (auf Französisch: Immaculée conception de Marie, Englisch: Conception of the Blessed Virgin Mary) findet immer am 8.Dezember statt, das heisst für die nächsten Jahre:

  • 8. Dezember 2009
  • 8. Dezember 2010
  • 8. Dezember 2011
  • 8. Dezember 2012
  • 8. Dezember 2013

Mariä Empfängnis wird seit dem 9.Jahrhundert gefeiert und ist ein katholisches Hochfest, nämlich das „Hochfest der ohne Erbsünde empfangenen Jungfrau und Gottesmutter Maria“. Eigentlich feiert man damit, dass gerade Maria auserkoren wurde, Jesus auszutragen. Wahrscheinlich wurde der 8.Dezember deshalb gewählt, weil an diesem Tag Papst Pius diesen Feiertag offiziell verkündete. Es gibt also keinen direkten Zusammenhang mit anderen katholischen Festen.

In der Schweiz ist Mariä Empfängnis in folgenden Kantonen ein gesetzlicher Feiertag, an dem die Arbeit ruht:

  • Appenzell Innerrhoden
  • Luzern
  • Obwalden
  • Nidwalden
  • Schwyz
  • Tessin
  • Uri
  • Wallis
  • Zug

Im Kanton Aargau ist Mariä Empfängnis in folgenden Bezirken und Gemeinden ein gesetzlicher Feiertag:

  • Bezirk Laufenburg
  • Bezirk Muri
  • Gemeinden Hellikon, Mumpf, Obermumpf, Schupfart, Stein, Wegenstetten und Wislikofen

Im Kanton Fribourg ist Mariä Empfängnis in folgenden Bezirken und Gemeinden ein gesetzlicher Feiertag:

  • Bezirk Broye
  • Bezirk Glâne
  • Bezirk Gruyère
  • Bezirk Sarine
  • Bezirk Sense
  • Bezirk Veveyse
  • Gemeinden Barberêche, Cressier, Courtepin, Gurmels, Jeuss, Kleinbösingen, Misery-Courtion, Villarepos, Wallenried

Im Kanton Graubünden ist Mariä Empfängnis in folgenden Gemeinden ein gesetzlicher Feiertag:

  • Gemeinden Cunter, Savognin, Tiefencastel, Cazis, Domat / Ems, Val Müstair, Samnaun, Grono, Mesocco, Roverdo

Im Kanton Solothurn ist Mariä Empfängnis in folgenden Bezirken und Gemeinden ein gesetzlicher Feiertag:

  • Gemeinde Kappel

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>