Deutscher in Zürich auf der Langstrasse niedergestochen

Wie die Zürcher Stadtpolizei in einer Medienmitteilung vom 25.Dezember 2009 mitgeteilt hat, wurde ein 43-jähriger Deutscher in der Nacht vom 23. auf den 24.Dezember 2009 niedergestochen worden.

Anhand der Verletzungen des Mannes lässt sich darauf schliessen, dass der Deutsche zunächst zusammengeschlagen wurde und dann noch abgestochen wurde. Er hatte eine tiefe Stichwunde in der Brust. Das ganze passierte auf der Langstrasse.

Der Mann liess sich von einem Taxi ins Unispital fahren. Das Krankenhauspersonal verständigte die Polizei. Das Opfer lebt, ist aber anscheinend noch nicht ansprechbar.

Der Taxifahrer suchte das Weite und wollte wohl nicht in den Fall  mit reingezogen werden. Die Polizei sucht nach dem Taxifahrer und nach eventuellen anderen Zeugen des Angriffs.

Die Frage, die sich stellt ist, ob es sich hierbei um einen fremdenfeindlichen Übergriff gehandelt hat, oder ob das jeden Schweizer auch hätte ereilen können. Vielleicht wollte er aber auch die Zeche bei einer Prostituierten prellen und hat sich dann mit einem Zuhälter angelegt. Das wäre natürlich nicht sehr schlau.

Wir sind gespannt auf weitere Neuigkeiten.

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>