Eine Gratiszeitung weniger

Habt Ihr das auch schon bemerkt ? Der Schweizerische Medienmarkt ist um eine Attraktion ärmer: Eine der Gratiszeitungen auf dem Markt ist eingestampft worden. Die „News“ gibt es nicht mehr!

Da kommt man am Montag morgen zur Tramhaltestelle und was findet man nicht mehr? Den Behälter, in dem normalerweise die „News“ ausgeteilt wird. Stattdessen sind im Boden die vier Löcher, an denen der Ständer fixiert war. Zunächste glaubte ich an einen Scherz, den sich ein paar Witzbolde über’s Wochenende gemacht haben. So insgeheim habe ich mir aber dann doch gedacht, dass sie das „News“ eingestampft haben.

Als ich dann aber keinen weiteren „News“-Ständer entdecken konnte, da war mir klar, dass es in der Schweiz ein kleines Mass weniger Medienvielfalt gibt. Aber stimmt das wirklich

? Naja, wenn man es ganz genau nimmt, dann ist die Schweiz nicht weniger differenziert, als sie es vor dem „Tod“ des „News“ gewesen ist. Warum ? „News“ war ein Produkt der Tamedia Gruppe, der neben dem Tagesanzeiger und diversen anderen Tageszeitungen auch 20 Minuten angehört. Da habe ich mich schon länger gefragt, welchen Sinn es macht, dass ein Verlag die einzigen zwei Gratiszeitungen in einem Land publiziert.

Redaktionell hat es dabei eh selten eine Differenzierung gegeben und nun nach ein paar Jahren hat man im Verlag wohl endlich eingesehen, dass 20 Minuten und News nebeneinander reine Geldverschwendung und „Eigen-Kannibalisierung“ ist.

Die „News“ wurde jetzt gestoppt und nur ganz ganz weniger werden sie, so glaube ich, vermissen.

Die Müllmänner in den öffentlich Verkehrsmitteln werden sich allerdings freuen. Die Papiermassen werden wohl deutlich zurückgehen.

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>