Konkurs, Pleite, Niedergang

Laut Moneyhouse, einem Anbieter von Wirtschaftsinformationen, ist der Anteil ausländischer Firmenpleiten an allen Konkursen in der Schweiz in den letzten 10 Jahren von 25% auf knapp 50% gestiegen.

Dabei sind anscheinend die Konkurse von Deutschen besonders häufig, das berichtet webjournal.ch. Wie immer kann man lesen, anscheinen reflektiert auch das webjournal nicht, dass Deutsche damit Schweizern besonders viel „Leid“, wie Verlust des Arbeitsplatzes und Warten auf Lohn, zufügen.

Um sich eine richtige Meinung zu bilden wären noch Antworten auf folgende Fragen sinnvoll: Wieviel Prozent Deutscher Firmen geht in den Konkurs? Wieviele Firmen sind gleichzeitig neugegründet worden? Wieviele Arbeitsplätze sind insgesamt entstanden? Wieviel Steuereinnahmen bringen die noch operierenden Deutschen Firmen in der Schweiz?

Denken kann man Lenken. Informationen kann man so drehen bis sie einen Zweck erfüllen. Das zeigt auch wieder das webjournal.

Comments are closed.