Deutsche Vorgesetzte

Die Weltwoche hat beschlossen, ein Dossier über Deutsche in der Schweiz herauszubringen. Und das Dossier ist mal richtig dick. Ich werde Euch jetzt nicht damit langweilen und alle Artikel für Euch zusammenfassen. Vieles, was Ihr in dem Dossier lesen könnt, habt Ihr ja bereits als regelmässige didsch.ch Leser hier mitbekommen.

Solltet Ihr doch neugierig sein, was die Weltwoche zusammengestellt hat und warum Alexandra Maria Lara zu den im Moment wichtigsten Deutschen gehört, dann empfehle ich Euch diesen Link zum Dossier „Die Deutschen„.

Ich bin eher ein Zahlenmensch und daher liebe ich Tabellen, in denen viele Zahlen drinstehen.

Und auch für Menschen wie mich habe ich einen Artikel im Dossier gefunden … „Und dann ist der Chef plötzlich ein Deutscher„. Die darin integrierte Tabell zeigt, dass die in der Schweiz lebenden Deutschen weit überdurchschnittlich qualifiziert sind. Nach den Daten haben knapp die Hälfte der in der Schweiz wohnenden Deutschen einen (Fach-) Hochschulabschluss. Die Hälfte der 240 000 !! Und darin sind auch Kinder eingeschlossen. Dazu kommen dann noch einmal knapp 25% mit einer Berufslehre. Also, die Deutschen in der Schweiz sind ein Brain Gain für die Schweiz … und umgekehrt ein Brain Drain für Deutschland. Dass bei so vielen hochqualifizierten denn auch einige „Chefs“ darunter sind, ist ja wohl kein Wunder.

Neben dem Artikel selbst, würde ich Euch empfehlen auch mal durch die Kommentare zu blättern. Die haben es in sich! Es gibt dort immer wieder einige Leute, die meinen, sich verwirklichen zu müssen und sich durch alles und jeden angegriffen fühlen. Leider, wieso auch, sind das alles Beiträge, die nie wirklich den Dingen auf den Grund gehen, sondern alles so zerpflücken bis man die Puzzleteile nicht mehr zusammensetzen kann. Naja !

Comments are closed.