Ein neues Feindbild

Viele Medien in Deutschland beschäftigen sich seit den Aufkommen von immer mehr CDs mit Steuersündern aus der Schweiz und den damit einhergehenden rechtlichen Fragestellungen auch mit dem Thema „Deutsche in der Schweiz“.

Während der Südkurier aus dem Konstanzer Bodenseeraum am Samstag die Frontseite unter den Titel „Deutsche in Zürich: Ein neues Feindbild“ verkaufte, fragte die Frankfurter Rundschau „Warum noch Hochdeutsch reden?„.

Es ist dann doch schon sehr amüsant, wenn jemand wie Roger Schawinski, der immerhin SAT 1 drei Jahre lang leitete, von sich gibt, dass Schweizern mit Deutschen kein Hochdeutsch mehr sprechen sollten, denn „Bei den Jugoslawen sagen wir auch, die Integration geschieht vor allem über die Sprache.“

Genau Herr Schawinski, Sie sind ein ganz schlauer. Haben Sie schon einmal Ihre eigene Bundesverfassung gelesen ? darin steht in Artikel 4: „Die Landessprachen sind Deutsch, Französisch, Italienisch und Rätoromanisch.“ Richtig, da steht wirklich Deutsch und nicht Schwizerdütsch, oder Mundart, oder Dialekt. Nein, nein, Deutsch … und das sprechen die meisten Deutschen wirklich und auch wirklich gut.

Haben Sie schon mal im Schweizer Fernsehen die Nachrichten geschaut? Die sind auf Hochdeutsch. Schweizerische Interviewpartner antworten auf Schwizerdütsch, das Wetter ist auch auf Schwizerdütsch. Sportübertragungen, wie die von Schweizer Helden Roger Federer oder von Fussballevents sind aber meist auf Hochdeutsch. Kinder in der Schule werden auch auf Hochdeutsch unterrichtet. Warum also dieses Pferd wieder aufrollen

?

Habt Ihr Euch mal das Schwizerdütsch vieler Balkan-stämmiger angehört? Da muss sich doch sogar Hochdeutsch für Schweizer Ohren besser anhören.

Lustig auch, in einem Einbürgerungsinterview wurde ein Deutscher von seinem gegenübersitzenden Einbürgerungsbeamten gefragt, ob er denn auch eine der Landessprachen spreche. Der Deutsche war ein bisschen „verdaddert“ und fragte: „Die Landessprachen sind doch Deutsch, Französisch, Italienisch und Rätoromanisch?“. Auf ein „Ja“ des Beamten, sagte der Deutsche „Ja, dann spreche ich sie wohl besser als Sie.“ … Ob er dann tatsächlich eingebürgert wurde oder nicht, ist nicht bekannt.

Comments are closed.