Deutsche, fahrt in Arosa Ski !

Einige Skigebiete erlauben sich mittlerweile eine gewisse Aroganz.

Erinnert Ihr Euch noch an die „Charme“ – Initiative in Davos ? Als eines Tages eine Menge Aufkleber im Skigebiet hingen, dass Zürcher Gäste nicht erwünscht seien. Davos geht es wohl durch das World Economic Forum so gut, dass die keine anderen Gäste nicht mehr brauchen. Kein Wunder ! Die Hotelpreise für ein normales Zimmer lagen bei bis zu 4 000 CHF.

Arosa versucht nun, laut einem Bericht von 20 Minuten, von den Befindlichkeiten der anderen Skigebiete zu profitieren und haben eine Marketingoffensive lanciert und hat sich für eine Städtepartnerschaft angeboten. Dabei hat Arosa nicht die Städte ausgesucht, die ungefähr ihrer Grösse entsprechen. Nein, Arosa hat sich zum Beispiel Stuttgart, Frankfurt und Hamburg dafür ausgesucht.

Laut Aussagen der Marketingchefin von Arosa hat das romatische Skidörfchen

„genug von der Anti-Deutschen-Stimmung in der Schweiz, die von gewissen Politikern immer wieder aufs Neue angeheizt wird.“

Comments are closed.