Ein beleidigter Bundespräsident Köhler

Im Moment überschlagen sich in Deutschland ja regelrecht die Ereignisse. Zuerst gewinnt eine Deutsche nach 28 Jahre mal wieder den Europäischen Song Contest (Grand Prix d’Eurovision) und ein paar Tage später tritt auch noch der deutsche Bundespräsident ganz überrauschend zurück.

Was ist denn da los ?

Hier geht es ja eigentlich nur um den Köhler und zu meiner Meinung dazu. Ich finde das ganz ehrlich ziemlich peinlich. Der Mensch hat ganz zu Anfang seiner Amtszeit gesagt, er wolle unbequem sein. Das war er dann ja auch.

Er war aber auch nicht nur unbequem sondern auch ganz schön unverschämt … zum Beispiel bei seiner zweiten Wahl zum Bundespräsidenten, als er nicht nur den Bundestagspräsidenten, sondern auch die gesamte Bundesversammlung ziemlich lange warten liess, bis er sich dann erstmal dazu bequemte sich von Schloss Bellevue zum Reichstag fahren zu lassen.

Und jetzt, jetzt macht Bundespräsident Horst Köhler ein paar unbedachte Bemerkungen, hat sich anscheinend schon Streit in seinem Pressestab entfacht, und spielt dann die beleidigte Leberwurst ? Das passt ja wirklich nicht zu einem deutschen Bundespräsidenten. Man kann doch nicht so einfach und ohne Vorwarnung das zepter hinschmeissen wie ein beleidigter Junge und dann sagen man spielt nicht mehr. Können kann man schon, aber für das Geschichtsbild, was Köhler damit hinterlassen wird, sieht es damit wirklich nicht gut aus.

Ich vermute daher, dass es ganz andere Gründe gibt, die Bundespräsident a.D. Horst Köhler dazu bewogen haben, sein Amt mit sofortiger Wirkung niederzulegen. Gründe, über die er nicht in der Öffentlichkeit diskutieren möchte, Gründe, die wahrscheinlich niemanden wirklich etwas angehen.

Ich hoffe für den Menschen Horst Köhler, dass er nicht so ein Weichling und ein Feigling ist, dass er sich von Kritik, die dem Amt des Bundespräsidenten nicht würdig sind, beeinflussen lässt. Und zwar so weit beeinflussen lässt, dass er den Job gleich hinschmeisst. Ansonsten müsste ich mich fragen, wie so ein Mensch jemals zum Bundespräsidenten hätte gewählt werden können.

Comments are closed.