Fussball WM: Mehr Tore, schönere Spiele ?

Nachdem in den ersten 16 Spielen gerade mal 25 Tore (also ein Durchschnitt von gerade mal 1,5 Tore pro Spiel) gefallen sind, waren es bei den nächsten 16 Spiele mit fast 42 Toren (also ein Durchschnitt von 2,7 Toren pro Spiel) schon fast doppelt so viel.

Dabei lässt sich diese „Torflut“ eigentlich schon mit 3 Spielen erklären: Portugal – Nordkorea 7-0, Argentinien – Kamerun 4-1, Brasilien – Elfenbeinküste 3-1, also zusammen 16 Tore. Das heisst, das in den anderen 13 Spielen auch nur 24 Tore gefallen sind. Also auch weniger als 2 pro Spiel.

Tja, ist das Niveau der Spiele dadurch besser geworden? Habt Ihr mehr Spass daran gehabt, yahporno.com Euch die Spiele anzuschauen ? Also, bei mir war das nur ganz beschränkt so. Zum einen hat der nervtötende, ohrenbetäubende Lärm der Vuvuzelas immer noch nicht aufgehört und ist auch meist noch nicht weniger geworden. Zum anderen sind die Stadien auch immer noch nicht wirklich gut besucht. Trotzdem scheinen die meisten Spiele ausverkauft zu sein. Wie die FIFA das wohl anstellt ? Aber sind das die Faktoren, die für die Qualität von Fussballspielen von Bedeutung sind? Auch das glaube ich nicht.

Weitere mögliche Erklärungsfaktoren sind Klima, Höhe (Luftdruck), Essen, etc. Aber auch die reichen meines Erachtens nicht aus, diese langweiligen Spiele zu erklären. Ich glaube, dass viele der grossen Mannschaften unter den strengen Zeitplänen gelitten haben und dass daher eine Müdigkeit herrscht, die einfach anders nicht erklärbar ist. Weil, es sind ja vor allem die Spieler aus den grossen Fussballländern, die in den grossen Europäischen Clubs in den Hauptligen spielen.

Was meint Ihr ? Gibt es noch andere Erklärungen ?

Andere Artikel zur WM:

Schlechte Schiedsrichterleistungen
Wettquoten Vergleich 22. Juni

Public Viewings Zürich
Torloses Gekicke
Vuvuzela Bienenschwärme

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>