Luzern: Beitritt zur Europäischen Städte-Koalition gegen Rassismus

Am 23. November 2011 ist die Stadt Luzern im belgischen Gent offiziell der europäischen Städte-Koalition gegen Rassismus beigetreten. Mit dem Beitritt bekennt sich Luzern zu einer weltoffenen und vielfältigen Stadt.

Die Städte-Koalition gegen Rassismus ist Teil einer 2004 gestarteten weltweiten Initiative der Unesco.

Sie hat zum Ziel, ein internationales Netzwerk von Städten zu schaffen, die sich gegen Rassismus, Diskriminierung und Fremdenfeindlichkeit einsetzen. Dem europäischen Netzwerk gehören schon über hundert Städte an, darunter auch Luzerns Partnerstadt Potsdam und die Schweizer Städte Bern, Genf, Lausanne, Winterthur und Zürich. Der Beitritt der Stadt Luzern geht auf einen Vorstoss im Grossen Stadtrat zurück.
Die Mitgliederstädte der Koalition verpflichten sich zur Umsetzung eines Zehn-Punkte-Ak-tionsplanes. Bei vielen Punkten kann die Stadt Luzern dabei bei der bewährten Integrations-politik anknüpfen. Die Stadt Luzern will als Arbeitgeberin und Dienstleisterin Vorbild sein. In Zusammenarbeit mit der Zivilgesellschaft, dem Kanton und anderen Gemeinden sollen Zugangsbarrieren abgebaut, Chancengerechtigkeit und ein respektvoller Umgang gefördert werden. Die Stadt Luzern wird bei der Umsetzung jährlich thematische Schwerpunkte setzen.

Comments are closed.